Das ist PoolBall®

PoolBall ist eine nie zuvor dagewesene Kombination aus Poolbillard und Fußball. Es ist die perfekte Mischung aus Ballgefühl, Köpfchen und Spaß. Sie spielen Fußball auf einem überdimensional großen Billardtisch. Dabei stehen Spaß und Unterhaltung im Vordergrund.

Poolball® - So wird es gespielt

PoolBall® ist wie schon erwähnt eine Kombination aus Fußball und Billard. Gespielt wird es mit jeweils zwei Teams von 1 bis 10 Spielern pro Mannschaft. Auf einem überdimensionalen Billardtisch müssen die Mannschaften abwechselnd mit Kombinationsgabe aber auch mit etwas Zielsicherheit die Bälle in die entsprechenden Tore kicken. Die Spezialbälle im Billard-Design wurden eigens für PoolBall® hergestellt. Fußballerisches Können steht dabei nicht zwangsläufig im Vordergrund.

Entertainment pur.

Seit 2012 ist PoolBall® das Highlight vieler Events und Promotions. Auf vielen Saison-Auftakten der ersten Bundesliga und bei Großveranstaltungen des DFB war der PoolBall schon präsent. Auch international ist PoolBall® auf dem Vormarsch. Sie können PoolBall® zum Highlight Ihrer Indoor Location machen indem Sie den PoolBall einfach vermieten oder regionale Turniere bis hin zur jährlichen PoolBall Stadtmeisterschaft ausrichten

Zielgruppen für Ihren Poolball®

PoolBall®, bringt jede Menge Spaß und ist auch bei Frauen und Kindern sehr beliebt. Also ideal für die etwas andere Firmenfeier, als Kundenmagnet, für Familienfeiern, Kindergeburtstage oder als Event-Turnier in großen Locations. Es ist wichtig den Ball in die Tore des Tisches zu versenken. Wie? Ob mit dem Kopf oder mit den Füßen, alles ist erlaubt. Ob taktisch hochkonzentriert oder mit schwungvollen Pirouetten, Hauptsache der Ball ist drin. Sie spielen eine abgewandelte Variante des vom Billard bekannten 8-Ball, jedoch mit einem gravierenden Unterschied: Sie sind der Queue!

Poolball Spielregeln

Es darf nur mit den originalen PoolBall®-Bällen und innerhalb der Umrandung gespielt werden.

Außer den Spielern und einem Schiedsrichter (Spielbeobachter) darf niemand das Spielfeld betreten um den Spielablauf nicht zu gefährden.

Zum Zeitpunkt des Stoßes darf sich nur der aktive Spieler auf der Rasenfläche befinden. Die inaktiven Spieler und der Schiedsrichter (Spielbeobachter) dürfen sich aber auf der Tisch-Umrandung aufhalten.

Es treten zwei Spieler oder Teams gegeneinander an. Man spielt jeweils mit dem weißen Ball auf die farbigen, um diese in den Toren zu versenken. Ein Spieler spielt auf die „Halben“ (Bälle 9-15), der andere auf die „Vollen“ (1-7). Wenn alle Bälle eines Teams versenkt sind, darf dieses abschließend auf den Schwarzen (Ball 8) spielen. Versenkt der Spieler diesen korrekt (vor jedem Schuss muss das Tor angesagt werden, kann aber nach jedem Fehlversuch wechseln), hat er gewonnen.

Die farbigen PoolBall®-Bälle werden zu einem Dreieck aufgebaut und sollten sich dabei gegenseitig berühren. Der schwarze Ball (Nr.8) liegt auf dem Fußpunkt in der Mitte des Dreiecks. An den beiden hinteren Ecken liegt jeweils eine Volle und eine Halbe. Die restlichen Bälle können frei im Dreieck verteilt werden.

Der weiße Fußball wird vom Kopfpunkt aus auf die farbigen Fußbälle gespielt. Wenn dabei mindestens ein farbiger Ball versenkt wird, darf der eröffnende Spieler weiterspielen. Die Zuordnung der halben oder vollen Bälle geschieht erst zu dem Zeitpunkt, wenn der erste farbige Ball versenkt wird. Das generische Team hat dann automatisch die andere Hälfte (Ganze oder Halbe Bälle).

Wenn beim Eröffnungsschuss kein Ball versenkt wird, spielt der Gegner von der aktuellen Position weiter.

Wenn beim Eröffnungsstoß, oder solange die Zuordnung der Farben ungeklärt ist, ein Foulspiel begangen wird, beginnt der Gegner seinen Schuss vom Kopfpunkt aus und darf keinen Ball direkt anspielen, der sich im Kopffeld (also im Viertel des Tisches zwischen dem Kopfpunkt und der Kopfbande) befindet.

Der Gegner kommt immer dann ans Spiel, wenn:

  • keiner der eigenen Bälle versenkt wurde
  • ein Foul begangen wurde

Ein Foul liegt vor, wenn:

  • der weiße Ball überhaupt keinen anderen Ball berührt
  • der weiße Ball zuerst auf einen gegnerischen Ball trifft (oder auf den Schwarzen, falls noch eigene Bälle übrig sind)
  • der weiße Ball in eine Tasche fällt
  • der weiße Ball beim Schuss zweimal berührt wird
  • irgendein farbiger Ball auf dem Tisch außerhalb des Schusses berührt wird
  • irgendein Ball zum Zeitpunkt des Schusses noch in Bewegung ist
  • der weiße Ball mit der einem anderen Körperteil als Fuß oder Kopf gespielt wird
  • ein gegnerischer Ball versenkt wird
  • irgendein Ball vom Tisch springt

Sollte ein eigener farbiger Ball vom Tisch springen, wird dieser an der Fußbande mittig am Rand platziert. Sollte ein generischer farbiger Ball vom Tisch springen, gilt dieser als versenkt und wird einfach in eine Tasche gelegt. Es muss in jedem Fall ein richtiger Schuss erfolgen oder in einem kurzen Kontakt mit der Sohle gespielt werden. Der weiße Ball darf nicht geschoben  werden. Absichtliche Fouls oder Fehlverhalten können vom Schiedsrichter (Spielbeobachter) bis hin zum Verlust des Spiels und Disqualifikation des Spielers oder des ganzen Teams geahndet werden. Wenn ein Foul begangen wurde, ist nicht nur der Gegner am Spiel, sondern dieser darf den weißen Ball „zur Strafe“ an eine beliebige Stelle des Tisches legen und von dort aus in eine beliebige Richtung weiterspielen („freie Platzwahl auf dem ganzen Tisch“). Außer dem weißen Ball werden keine Bälle aus den Taschen wieder auf das Spielfeld gelegt.

Das Spiel ist verloren, wenn:

  • der schwarze Ball („die Acht“) versenkt wird, obwohl noch andere der eigenen Bälle auf dem Tisch liegen
  • die Acht in eine andere Tasche gespielt wird als angekündigt war
  • die Acht mit einem Foul versenkt wird (z.B. wenn dabei auch der weiße Ball versenkt wird oder wenn zuerst ein gegnerischer Ball angespielt wird)
  • die Acht vom Tisch fliegt

Alles Wichtige auf einen Blick

Tischgröße

Um das perfekte Billard-Feeling zu erhalten, entspricht der Tisch den genauen Proportionen der World Pool Association – natürlich auf die Größe der PoolBall Fußbälle angepasst.

Die Grundfläche des PoolBall Tischs beträgt 8×4,5m. Der Tisch ist ca. 47cm hoch. Das Spielfeld selbst ist auf ca. 35cm Höhe. Dadurch entsteht ein einzigartiges Spielgefühl auf einer Art Bühne, bei dem die Bälle wie Kugeln beim Billard in den Löchern versenkt werden.

Sicherheit

Um für Ihre Gäste auch ein sicheres Erlebnis zu bieten, verfügt der PoolBall Tisch über 6 stabile Metallkörbe, die verhindern, dass die Spieler versehentlich in die Löcher fallen. Die Trittflächen sind mit rutschfestem und strapazierfähigem Speziallack beschichtet und bieten somit größtmögliche Sicherheit.

Montage

In unserem Preis des PoolBall ist der Aufbau in Ihrer Location bereits inklusive. Sie stellen unserem Monteur für den Aufbautag lediglich einen kräftigen Helfer zur Unterstützung zur Verfügung und wir montieren den Tisch vor Ort in nur einem Arbeitstag.

Spielbälle

Alle Spielbälle sind speziell für den PoolBall gefertigt, sind sprungreduziert und haben ein speziell für den Tisch und das Spiel gewähltes Gewicht. Dies stellt sicher, dass die Bälle weitestgehend während des Spiels auf dem Tisch verbleiben und nicht springen. Diese speziellen Bälle sind nicht im Handel erhältlich und sind in unserem Preis bereits enthalten!

Werbefläche

Die umlaufenden Werbebanden bieten ca. 12m² individuell gestaltbare Werbefläche. Auch ein auf dem Kunstrasen des Spielfeldes platziertes Logo ist möglich. Ein Branding des Tisches kann grundsätzlich durch Sie selbst erfolgen. Auf Wunsch können wir dies jedoch für Sie übernehmen und erstellen Ihnen hierfür einen Kostenvoranschlag entsprechend Ihrer Branding-Wünsche.

Konstruktion

Mit einem Gesamtgewicht von ca. 1,5t ist der PoolBall Tisch so solide, stabil und qualitativ hochwertig gefertigt, dass selbst Gruppen von Personen auf dem Tisch ohne Probleme ihren Sieg feiern und bejubeln können. Allein die stabile Unterkonstruktion aus KVH Holz wiegt 800kg. Die 36m² große Spielfläche ist aus 18mm starken Siebdruckplatten gefertigt.

Werbefläche

Nicht unsere, sondern Ihre, die Ihrer Kunden oder Sponsoren. Wer auf dem Tisch steht, zeigt sich und wer sich zeigt steht im Mittelpunkt. Wir bieten Ihnen auf insgesamt 24 laufenden Metern Bandenwerbung eine Fläche von ca 12 qm, die individuell für Sie oder Ihre Kunden gestaltet werden kann. Selbstverständlich gibt es auch die Möglichkeit, den hochwertigen Kunstrasen mit einem Logo zu branden oder Sie verwandeln den Tisch mit einem optionalen Lichtpaket in eine PoolBall®-Arena mit Stadionflutern.

Noch exklusiver wird das Ganze, wenn Sie sich für ein Branding des Kunstrasens entscheiden – ganz im Stil der großen Fußball-Hallenturniere!

PoolBall mieten (2)
PoolBall Branding (2)
PoolBall Branding (1)
Original Poolball_ (16)

Galerie

PoolBall ist global. Innerhalb Deutschlands – von Hamburg bis München – oder sogar international – von den USA bis nach China – überall spielen die Menschen gern am PoolBall. Das einfache Spielprinzip macht PoolBall beliebt bei praktisch jeder Zielgruppe, bei Tagesveranstaltungen oder auch bei Freizeitlocations.

Umsatzbringer PoolBall®​

PoolBall® - Unsere Angebote

Wenn auch Sie einen PoolBall Tisch in Ihrer Location als ergänzendes Unterhaltungsmodul einsetzen möchten, dann können wir Ihnen folgende Angebote unterbreiten:

Wie refinanziert sich die Investition in einen Poolball®

Erfahrungen bereits bestehender Freizeitanlagen, die den PoolBall Tisch in ihrer Location stundenweise vermieten, dokumentieren, dass sich Mietpreise pro Stunde, je nach Wochentag und Uhrzeit, von 30 bis 40 Euro durchsetzen lassen.

Kontakt

Kick-Point GmbH

Erich-Kästner-Straße 29

48485 Neuenkirchen

tel.: 05973/8270010

e-mail: info@kick-point.de